Viele Kanzleien. Ein starkes Netzwerk.

Alle Beiträge zum Stichwort: Gesellschaft

Alternativtext

Steuerrecht

Anti-Steuervermeidungsrichtlinie: Bundeskabinett bringt Änderungen des Außensteuerrechts auf den Weg

Das Bundeskabinett hat am 24.03.2021 den Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Anti-Steuervermeidungsrichtlinie auf den gesetzgeberischen Weg gebracht. Der Gesetzentwurf sieht unter anderem folgende Änderungen vor:

01.07.2021
Beitrag lesen
Alternativtext

Steuerrecht

Änderungen im Grunderwerbsteuergesetz: Gesetzgeber beschränkt Möglichkeiten der Steuervermeidung

Die Praxis hat gezeigt, dass es besonders im Bereich hochpreisiger Immobilientransaktionen immer wieder gelingt, durch gestalterische Maßnahmen die Grunderwerbsteuer zu vermeiden. Mit dem Gesetz zur Änderung des Grunderwerbsteuergesetzes sollen missbräuchliche Steuergestaltungen eingedämmt werden. Konkret sieht das Gesetz folgende Änderungen vor:

01.07.2021
Beitrag lesen
Alternativtext

Steuerrecht

Gewinnabführungsverträge prüfen: Jetzt dynamischer Verweis erforderlich

Bereits in den letzten Jahren führte die Formulierung von Ergebnisabführungsverträgen zu erheblichen Verwerfungen zwischen Finanzverwaltung, Gerichten und Gesetzgeber. Hintergrund war die Tatsache, dass der § 302 des Aktiengesetzes (AktG) dahin geändert worden war, dass mit Wirkung ab 2007 ein Absatz 4 eingefügt wurde. Zum 01.01.2021 jedoch wurde § 302 AktG wiederum geändert.

28.06.2021
Beitrag lesen
Alternativtext

Real Estate Securitization

Immobilienverbriefung in Italien

Mit einer Veränderung des Verbriefungsgesetzes wurden kürzlich Objektgesellschaften für die Verbriefung von Immobilien eingeführt. Diese stellen eine kostengünstige und steuerrechtlich vorteilhafte Struktur dar, um in Italien in Immobilien zu investieren. Welche Neuerungen Sie beachten sollten, wenn Sie in Italien in Immobilien investieren wollen, erfahren Sie hier.

15.06.2021
Beitrag lesen
Alternativtext

Steuerrecht

Einkommensteuer in der Ukraine

Wer muss Einkommenssteuer zahlen? Wie hoch ist der Steuersatz? Und welche Einkünften unterliegen der Steuerpflicht? Die Antworten erhalten Sie hier

03.06.2021
Beitrag lesen
Alternativtext

Digitalisierung

Innovative Finanztechnologien (FinTechs)

Der Begriff „FinTech“ steht zum einen für innovative Finanztechnologien, zum anderen für Unternehmen, die sich auf innovative Finanztechnogien spezialisieren. Auch in Deutschland strömen jährlich Dutzende FinTech-Startups auf den Markt. Der deutsche FinTech-Sektor wird aller Voraussicht nach noch in diesem Jahr die 1000er Marke überschreiten. Aber auch traditionelle Kreditinstitute und Banken versuchen zunehmend am sich stetig weiterentwickelnden FinTech-Markt zu partizipieren.

31.05.2021
Beitrag lesen
Alternativtext

Alles auf einen Blick

Ukraine: Investment Guide

Der Investment Guide erörtert die allgemeinen Regelungen der wichtigsten Bereiche des ukrainischen Rechts, darunter auch Schutz von ausländischen Investitionen, Gesellschaftsrecht, M&A, Zollvorschriften, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Steuern, Schutz des geistigen Eigentums (IP), Schieds- und Prozessrecht, etc.

26.05.2021
Beitrag lesen
Alternativtext

Zur Haftung beim sog. CEO-Fraud

Beim sog. CEO-Fraud gibt sich ein Krimineller gegenüber einem Unternehmensmitarbeiter als dessen Geschäftsleiter aus und fordert (in der Regel per E-Mail) die Überweisung eines Geldbetrages auf ein ausländisches Bankkonto, von dem eine Rückbuchung nicht mehr erfolgen kann. Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte jetzt Gelegenheit zur Haftungsverteilung bei einem solchen CEO-Fraud Stellung zu nehmen.

17.05.2021
Beitrag lesen
Alternativtext

Stammkapital einer GmbH – was ist hier zu beachten?

Stammkapital einer GmbH – was ist hier zu beachten?

Nach der Regelung in § 5 des Gesetzes betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbHG) beträgt das Stammkapital grundsätzlich mindestens 25.000 Euro. Anstelle eines Geldbetrages kann es auch durch sogenannte Sacheinlagen erbracht werden. Dazu zählen etwa Vermögensgegenstände oder Forderungen. Dieser Beitrag erklärt, was Sie sonst noch zum Stammkapital wissen müssen.

02.05.2021
Beitrag lesen
Alternativtext

Scheinbeschäftigung

Der ziemlich misslungene Ehegatten-Klüngel

Der Geschäftsführer eines Unternehmens hat seine Ehefrau als Beraterin eingestellt. Jedoch haben die beiden vereinbart, dass die Ehefrau die Beraterleistungen tatsächlich nicht erbringen muss. Nach dem Verkauf des Unternehmens kündigt der Erwerber der Ehefrau. Diese geht mit einer Klage gegen die Kündigung vor.

30.04.2021
Beitrag lesen