Viele Kanzleien. Ein starkes Netzwerk.

Alle Beiträge zum Stichwort: Sozialversicherung

Alternativtext

Publikation

Steuern in der Ukraine 2021

Welche Abgaben und Gebühren müssen in der Ukraine gezahlt werden? Wie hoch sind die Steuersätze? Und welche weiteren Besonderheiten müssen Steuerzahler beachten? Das erfahren Sie hier.

10.05.2021
Beitrag lesen
Alternativtext

Scheinbeschäftigung

Der ziemlich misslungene Ehegatten-Klüngel

Der Geschäftsführer eines Unternehmens hat seine Ehefrau als Beraterin eingestellt. Jedoch haben die beiden vereinbart, dass die Ehefrau die Beraterleistungen tatsächlich nicht erbringen muss. Nach dem Verkauf des Unternehmens kündigt der Erwerber der Ehefrau. Diese geht mit einer Klage gegen die Kündigung vor.

30.04.2021
Beitrag lesen
Alternativtext

Steuerrecht und Betriebswirtschaft

Homeoffice im Feriendomizil – Auswirkungen auf Sozialversicherung und Steuern

Seine Arbeitsleistung in der Ferienwohnung am Gardasee oder am Zweitwohnsitz in Südfrankreich zu erbringen, ist für viele Arbeitnehmer eine reizvolle Vorstellung. Die Coronapandemie lässt diese Möglichkeit Realität werden. Doch was ist in diesen Fällen bei der Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen und Steuern zu beachten?

11.02.2021
Beitrag lesen
Alternativtext

Publikation

Markteintritt in der Ukraine

Für deutsche Unternehmen ist die Ukraine aufgrund verschiedener Faktoren ein interessantes Export-, Import-, Produktions- oder Investitionsziel – z.B. der große Markt mit über 42 Millionen Verbrauchern, die günstige geographische Lage, eine beständig wachsende Kaufkraft, moderne Transportwege, der stabile Wechselkurs sowie die vergleichsweise niedrigen Lohnkosten bei sehr gut ausgebildeten Arbeitnehmern.

20.05.2019
Beitrag lesen
Alternativtext

Sozialversicherungsrecht

Die Sozialversicherungspflicht des GmbH-Geschäftsführers

Bei der Ausarbeitung von Arbeitsverträgen oder Dienstverträgen für Geschäftsführer einer GmbH wird häufig der sozialversicherungsrechtliche Status des Geschäftsführers außer Acht gelassen. Das böse Erwachen erfolgt dann, wenn nach einer Betriebsprüfung der Bescheid der Sozialversicherungsträger über die Beitragsforderungen der vergangenen 4 Kalenderjahre ins Haus kommt.

31.07.2017
Beitrag lesen